Mittwoch, 4. April 2012

Meine erste marmorierte Seife - asiatischer Lavendelsturm

Nachdem ich letztes Jahr schon es schon 3 mal vergeblich versucht hatte, eine marmorierte Seife herzustellen, gelang sie mir dieses mal endlich:











375 g Schweineschmalz
239 g Palmfett
353 g Olivenöl
343 g Sesamöl
1/2 Tel Lila Pigmentfarbe zum im Öl lösen
35 ml Lavendelöl
490 g Wasser
160 g NaOH
5 g Zitronensäure
1 EL getrocknete Lavendelblüten 



Den Seifenleim habe ich ganz normal angerührt und dann ungefähr in zwei gleich große Teile halbiert und den einen Teil so gelassen wie er ist und in das andere das mit Öl angerührte Pigment und die getrocknete Lavendelblüten gemixt und die zwei Seifenleime einfach abwechselnd in meine Seifenform (Eine viereckige Gefrierform von Tupper) gegossen. Da dieser Seifenleim so gut wie gar nicht von selber in die Gelphase kommt, sollte man sie gut Isolieren, da sie ansonsten sehr lange sehr weich bleibt!
Da ich kein destilliertes Wasser mehr hatte und normales Leitungswasser verwenden musste, habe ich 5 g Zitronensäure zum Wasser hinzugefügt. Wer diese Seife nachrühren möchte, rechnet die NaOH-Menge bitte im soapcalculator noch mal nach! 



Kommentare:

  1. Deine Seife sieht ja zum Reinbeißen aus hi, hi.
    Bis auf die Pigmentfarbe wäre sie auch essbar, glaub ich.
    Liebe Grüße von der Elke von Rundmehl

    AntwortenLöschen
  2. Die Seife ist toll, duftet super und pflegt so schön! Aber essen würd ich sie lieber doch nicht ;-))))

    AntwortenLöschen
  3. Es freut mich sehr, dass euch die Seife gefällt! Aber essen würde ich sie nicht!

    AntwortenLöschen