Samstag, 10. November 2012

Cake-Pops

Letzte Woche habe ich bei der Sendung Sweet & Easy gesehen, wie die Enie Cake-Pops macht. Das sah so einfach und toll aus, dass ich sie einfach nachmachen musste! Und das tolle war, dass man dazu Gelee oder Konfitüre braucht - und wir haben eh ein paar Gläser Orangengelee, dass nicht fest geworden ist.

Cake-Pops
1 Balsen Zitronenkuchen oder einen anderen Rührteigkuchen
Orangengelee (wie viel man braucht, kann ich euch leider nicht sagen)
400 g Vollmilch-Kuvertüre (weniger reicht bestimmt auch)
Schaschlik-Spieße

Den Kuchen fein in eine Schüssel zerbröseln. Nun am besten Einweg-Handschuhe anzhien und so viel Gelee unter die Kuchenbrösel kneten, bis eine Knetmasse ähnliche Masse entsteht. Aus der Masse 30 g schwere Kugeln formen Nun 1/3 der Kuvertüre schmelzen. Die restliche Kuvertüre in der heißen Kuvertüre schmelzen. Ein Ende von den Spießen in die Schokolade tauchen und diese in die Kugeln stecken. Die Kugeln für 30 Minuten kalt stellen. Nach den 30 Minuten die Kugeln in der Kuvertüre tauchen, je nach Belieben mit Mandelsplitter verzieren und die Spieße in Styropor stecken.
Am nächsten Tag schmecken diese Cake-Pops noch besser! ;-)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen