Freitag, 27. September 2013

1. Tag GAPS Intro Diät, 1. Schritt am 24.09.2013

Nach dem Aufwachen habe ich wie in dem Buch empfohlen, ein Glas zimmerwarmes, gefiltertes Wasser mit Zitrone getrunken und bin dann erst mal ins Bad gegangen.
Als ich dann später in der Küche war, habe ich ein weiteres Glas Wasser, dieses mal mit einem TL Molke von abgetropften Joghurt getrunken. Nun habe ich die Brühe in eine Thermoskanne gefüllt und zusammen mit Ingwertee (natürlich in einer weiteren Thermoskanne) eingepackt und bin in die Arbeit gefahren. Die Brühe und den Tee habe ich vormittags immer mal wieder getrunken. Es hat mir nichts ausgemacht, als meine Kollegin ihr Leberkässemmel gegessen hat - wär toll, wenn dass so bleiben würde.
Mittags gab es die Brühe mit gekochten Gemüse. Nun gut. Gemüse bzw. Gemüsesuppe ist so gar nicht mein Ding. Mag ich gar nicht. Aber ich motiviere mich und sage mir, dass es sehr gesund ist, mir gut tut und es gar nicht soo schlimm schmeckt. Das stimmte auch. Nachmittags gab es wieder klare Brühe und Ingwertee. Allerdings kam jetzt so richtig der Hunger. Ich wollte meine Zähne in irgendetwas reinstecken. Schnitzel oder gebratenes Schweinefilet!!!  Das ist echt sehr ungewöhnlich für mich, da ich eigentlich nicht so ein Fleischesser bin. Aber da war es echt "krass".
Am Abend bin ich mit meinen Eltern und unserem Hund in den Biergarten gegangen. Uff, schon die erste Hürde. Normalerweise gibt es da einen Wurstsalat und eine Saftschorle. Ich habe gefragt, ob ich denn eine klare Brühe bekommen könnte und ob die selber gemacht ist (in der Diät ist kein Brühwürfel erlaubt). Beides mal ja. Zu der Brühe gab ein Wasser und danach ein Espresso.
Hungrig bin ich ins Bett gegangen. Ich hatte den ganzen Tag kein Durchfall. Nur mein Bauch grummelte immer mal wieder und ich hatte Kopfschmerzen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen