Sonntag, 8. September 2013

Paleo Käsekuchenbissen mit gesalzenem Karamell

Im Urlaub habe ich diesen Blog gefunden. Leider. Denn die Bloggerin hat soo viele leckere süße Paleo Rezepte - dass ich mich kaum entscheiden konnte, welches ich als erstes ausprobieren will. Irgendwann beschloss ich diese Käsekuchenbissen zu machen. Leider hatte ich nur sehr kleine Pralinenförmchen, so dass die Förmchen für die Masse nicht ausreichten. Nächstes Mal verwende ich größere. Auch habe ich das original Rezept ein wenig verändert.
Die Käsekuchenmasse wird aus Cashewkernen hergestellt. Da die Cashewkerne dafür vorher für mindestens 4 Stunden in warmen Salzwasser eingeweicht werden, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass auch Allergiker die Bissen essen können.

Paleo Käsekuchenbissen mit gesalzenem Karamell

Pralinenförmchen

Für den Boden:

ca. 200 g Pekannüsse
1 EL Kokosöl
1 EL cremiges Mandelmus
2 EL Kokosmehl
2 EL Ahornsirup
ein paar Prisen rosarotes Steinsalz

Für die Füllung:
ca. 200 g Cashewnüsse (für mindestens 4 Stunden in leicht gesalzenem, warmen Wasser eingeweicht, besser über Nacht)
100 g geschälte, gewürfelte Zucchini
50 g Kokosöl
2 EL Ahornsirup
2 EL Kokosblütenzucker
2 EL Kokoswasser
1/2 TL Vanilleextrakt
1/8 TL rosarotes Steinsalz
Saft von 1/2 - 1 Zitrone

Für den Karamell
112 g Butter
300 g Ahornsirup
118 g Sahne oder Kokosmilch
3 große Eigelbe
ein paar Prisen rosarotes Steinsalz

Zubereitung:

Boden:
Die Pekannüsse in einer Küchenmaschine zu Mehl zerkleinern. Die restlichen Zutaten für den Boden dazu geben und so lange mixen, bis ein gleichmäßiger Teig entstanden ist. Diesen Teig auf die Pralinenförmchen verteilen und andrücken. Dies nun in den Gefrierschrank stellen.

Füllung:
Cashewkerne in der Küchenmaschine fein pürieren, nach und nach die restlichen Zutaten für die Füllung bis auf den Zitronensaft, dazugeben. Wenn die Masse schön cremig ist, mit dem Zitronensaft abschmecken bis sie wie Frischkäse schmeckt.

Die Pralinenförmchen mit dem Teig aus dem Gefrierschrank nehmen, die Käsekuchenfüllung hineingeben. Noch etwas Platz für den Karamell lassen und wieder einfrieren.

Karamell

Butter in einem Topf schmelzen lassen. Ahornsirup unterrühren bis alles gut vermischt ist. Sahne oder Kokosmilch nun unterrühren. Jetzt alle Eigelbe auf einmal unterrühren. Die Mischung aufkochen und 5 Minuten köcheln lassen, dabei ständig rühren. Nach den 5 Minuten die Hitze auf kleine Stufe zurück drehen und noch 2 Minuten garen. Den Karamell abkühlen lassen und ihn dann auf die gefrorenen Käsekuchenbissen verteilen.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen