Montag, 17. Februar 2014

Urlaub für eure Haare - 2. Schritt

Nun geht es nach dem 1. Schritt endlich mit dem zweiten Schritt Urlaub für eure Haare weiter.
Eure Haare haben sich bestimmt inzwischen schon erholt. Konntet ihr schon beobachten, wie sich Locken formen und das Haar schön glänzt, sich weniger kräuselt?
Sagt ihr jetzt: Ja, aber inzwischen hängen sich die Locken leider wieder aus. Also ist es doch nichts für mich! ?
Moment, der Feinschliff kommt im zweiten Schritt. Im zweiten Schritt findet ihr heraus, wie viel Pflege euer Haar ab jetzt nun immer braucht.
Wie geht dass?
Ihr belasst die Routine eigentlich so wie sie ist. Wir drehen nur an dem "Schräubchen" Conditioner.
Ihr habt jetzt zwischen drei Varianten die Qual der Wahl:
1. Variante:
Ihr verwendet nach dem nächsten reinigen der Haare kein Conditioner. Ihr kämmt also eure Haare, nachdem ihr eure Haare einshamponiert habt, aber noch bevor ihr das Shampoo auswäscht.
Beim übernächsten mal verwendet ihr wieder Conditioner. Ihr könnt auch die Abstände größer machen - je nach dem, wie viel Pflege euer Haar gerade eben braucht. Im Winter wird es wohl mehr sein - da die Luft sehr trocken ist und die Haare dauernd an Schals und Pullis reiben.
Woran erkenne ich, dass meine Haare wieder etwas mehr Pflege brauchen?
Anzeichen können wieder vermehrte Kräuselung eurer Haare sein. Oder ihr könnt eure Haare einshamponiert nicht mehr mit den Fingern durchkämmen, weil so viele Knoten in eure Haare drin sind.
Woran erkenne ich, dass meine Haare etwas weniger Pflege brauchen?
Wenn ihr vorher wunderbar lebendige, springende Locken hattet, und diese jetzt am Scheitel flacher und erst ein paar Zentimeter später lockig werden oder wenn sich die Locken allgemein aushängen und das Haar zu schwer ist.
2. Variante:
Ihr verwendet einfach immer ein bisschen weniger Conditioner - bis ihr die für euch perfekte Menge gefunden habt. Denkt daran: nur weil z.B. eure Freundin, die auch Locken hat, nur einen Walnußgroßen Klecks Conditioner braucht, bedeutet dass nicht, dass eure Haare mit der selben Menge klar kommen. Es kann sein dass ich mehr oder weniger braucht.
Es gibt auch Zeiten, wo ihr mehr Conditioner braucht. Wie zum Beispiel im Winter etc.
3. Variante:
Ihr verwendet die selbe Menge an Conditioner, spült ihn aber nach 1-2 Minuten komplett aus eurem Haar raus.

Nun seid ihr an der Reihe. Ihr müsst euer Haar einfach beobachten, wann es am besten aussieht. Niemand kann euch sagen, wie viel Pflege speziell euer Haar braucht. Wenn ihr herausgefunden habt, wie viel Pflege euer Haar braucht, seid ihr bereit für den nächsten Schritt!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen