Sonntag, 6. Juli 2014

Bin wieder da!

Hallo ihr lieben!
Ich hatte in letzter Zeit so viele Termine und so viel zu tun, dass ich mich in den freien Minuten nicht dazu aufraffen konnte, mich an den PC zu setzten. Ich habe zwar öfters versuch auf meinem Smartphone Posts zu schreiben, aber das funktionierte nie.
Inzwischen haben sich ein paar Dinge bei mir geändert.
Vor zwei Wochen hatte ich fast wieder mein "Kampfgewicht" wie vor meine Magenverkleinerung - nämlich 100 kg. Vor der OP hatte ich 102 kg - es trennten mich also nur noch 2 kg - dann wäre ich wieder so schwehr.
Da muss was getan werden! So geht das nicht weiter!
Ich habe inzwischen eine Kur beantragt, für die FÖLDI-Klinik. Diese Klinik ist die beste,was das Wissen über Lip- und Lymphödeme betrifft. Ich habe mich schon auf einen Kampf mit der Rentenversicherung, bei der ich die Kur beantragte, eingelassen. Aber nach 3 Wochen bekam ich ohne irgendwas zu sagen, die Zusage. Kurz darauf kam ein Schreiben von der FÖLDI-Klinik. Ich werde vorraussichtlich November oder Dezember dran kommen. Dort bekomme ich täglich Lymphdrainagen, werde gewickelt usw. Ich freue mich schon irgendwie drauf, auch wenn ich weis, dass es anstrengend wird.
Bis dahin werde ich schaun, dass ich zumindest 1 mal die Woche eine Lymphdrainage bekomme, was nicht so einfach ist, da alle Krankengymnastik-Praxen voller Termine sind.
Zudem trage ich meine Hormongele, die ich täglich auf die Haut auftragen muss, dort auf, wo keine Ödeme sind. Darauf ist nämlich meine Mutter gekommen. Sie hat sich gefragt, ob die Hormone überhaupt alle ankommen, wenn unter der Haut Ödeme sind. Da ich am nächsten Tag eh einen Termin bei meiner Hausärztin hatte, fragte ich nach. Sie sagte mir, dass das schon sein könne und ich es mal ausprobieren soll, wie es ist, wenn ich es wo anders auftrage. Und siehe da - endlich spüre ich eine Wirkung.
Zudem stelle ich momentan nochmals meine Ernährung um. Da im Fitnessstudio festgestellt wurde, dass ich derzeit Muskeln abbaue, versuche ich mich Eiweißreich zu ernähren. Da es mir mit Fleisch nicht so gelingt, trinke ich wieder Eiweißshakes und esse viel Quark. Ich trage auch jeden Tag alles in fddb (ein Ernährungstagebuch im Internet) was ich esse und versuche, nicht mehr als 80 % meines Tagesbedarfs an Energie zu essen, aber auch nicht viel weniger. Was mir nicht immer leicht fällt. Entweder hab ich gar keinen Hunger oder ich kann nicht aufhören, zu essen.
Inzwischen sind schon 5 kg runter.
Dieses Wochenende kamen wieder 2 drauf, da viel gefeiert wurde. Aber ab morgen gibt es wieder normale Kost und Sport.
Ich hoffe, dass ich so irgendwann mal mein Ziel erreiche.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen