Montag, 22. September 2014

DIY Fußbad

Wenn man den ganzen Tag nur rumgelaufen ist - tun einem nach so einen Tag die Füße ganz schön weh und man möchte sich und die Füße verwöhnen.
Bloß hat man (zumindest geht es mir oft so) gerade dann kein Fußbadsalz oder ähnliches daheim.
Aus der Not heraus habe ich neulich aus Kräutern ein  super entspannendes Fußbad gemacht. Seitdem darf ich es immer wieder für meine Famile machen.

DIY Fußbad


Ihr braucht:

Einige Stengel frischen Salber (wenn ihr nur getrockneten habt, braucht ihr ca. 1 TL)
Einige Stängel frische Pfefferminze (getrocknete Pfefferminze: 1 TL)
3 TL getrocknete Lavendlblüten oder einige Tropfen echtes Lavendelöl
etwas Sahne (wenn ihr Lavendelöl verwendet)
nach Bedarf etwas Salz (aber nicht mehr als 10 g, da es ja nicht brennen soll!)

So wird es gemacht:


Wenn ihr frische Kräuter habt, zupft ihr die Blätter von den Stängeln und hackt diese einmal grob durch.  Nun gebt ihr die Kräuter in ein Gefäß und übergießt sie mit einen Liter kochenden Wasser. Nun deckt ihr das Gefäß entweder mit einem Deckel ab oder mit Frischhaltefolie.
Das solltet ihr nun mindestens 10 Minuten, besser einige Stunden durchziehen lassen.


Jetzt seiht ihr diesen Kräutersud durch ein feines Sieb in eine Fußbadewanne und füllt es mit lauwarmen Wasser auf. Wenn ihr Lavendelöl verwendet, rühr ihr einige Tropfen in etwas Sahne und gibt es erst jetzt ins Fußbad.
Wenn ihr mög könnt ihr etwas Salz im Fußbad auflösen.

Nun badet ihr eure Füße für ca. 15- 20 Minuten und entspannt. Danach trocknet ihr die Füße gründlich ab und cremt sie ein.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen