Samstag, 13. September 2014

Nun habe ich sie auch, die Chia-Samen

Ewig lang bin ich um die Chia-Samen im Refomhaus herum geschlichen. Ich habe im Internet so viel gutes über die kleinen, grau bis schwarzen Samen gelesen - aber andererseits sind 7,95 € für 220 g ein sehr stolzer Preis! Aber Neugier siegt!
Die Chia Pflanze (salvia hispanica) ist eine Salbeiart und stammt ursprünglich aus Mittel- und Südamerika. Seit über 5000 Jahren sind dort Chiasamen als energiereiches und wertvolles Lebensmittel bekannt. Diese kleinen Samenkörner sind reich an Ballaststoffen, reich an mehrfach ungesättigten Fettsäuren, reich an Omega-3-Fettsäuren, und reich an Alpha-Linolensäure. Zudem sind sie sehr reich an Calcium, Kalium, Magnesium, Eisen und Zink.

Was bewirken die Chiasamen im Körper? Durch den hohen Kaliumgehalt sind diese Samen entwässernd. Eingeweicht in Wasser quellen die Samen auf und bilden ein Gel, das sich sehr positiv und neutralisiernd auf die Verdauung und auf dem Darm auswirkt. Wenn man täglich die Samen einnimmt, soll man laut einer Internetseite sogar einen geschädigten Darm regenerien und heilen können. Dadurch wirken sie auch Entgiftend. Durch ihre vielen Ballaststoffen halten die Samen auch sehr lange satt.

Wie isst man diese Samen?
Man kann Chiasamen auf ganz viele verschiedenen Arten essen. Chiasamen schmecken wirklich nach nichts, somit kann man sie überall dazu essen.
Chiasamen kann man roh und uneingeweicht über Müsli streuen, mit in Smoothies geben.
Allerdings kann der Körper die Nährstoffe besser verwerten, wenn die Saman eingweicht sind.
Dafür kann man einfach 15 g Samen in 125 ml Wasser einrühren. Dies lässt man für mindestens 15 Minuten ruhen - dieses Gel hällt sich für 3 Wochen im Kühlschrank. Dieses Gel kann man Pur essen, in Saft rühren etc.
Weit verbreitet ist auch die Herstellung eines Chia-Puddings. Dafür rührt man 4 EL Chiasamen in Kühmilch oder andere Milch (Mandel, Kokos, etc.), süßt und würzt es (zum Beispiel mit Kakaopulver) und lässt dies über Nacht im Kühlschrank quellen - die Konsistenz ist aber sehr komisch und nicht mein Fall.
Ich rühre meine Tagesportion gerne in ein Glas Apfelsaftschorle, lasse sie quellen und trinke dies. Das ist auch eine super tolle Nahrung für Sportler.
Wichtig ist, dass man immer viel dazu trinken muss, da sie sonst dem Körper zu viel Flüssigkeit entzieht!

Verwendet ihr auch Chiasamen? Wie esst ihr sie?

Kommentare:

  1. Huhu,

    ich kenne Ciasamen aus meinen Low Carb und Almasedgruppen.
    Sie werden verwendet, um manch Speise anzudicken, oder das Sattgefühl zu erhöhen.
    Ich selbst habe sie noch nicht getestet, aber hätte mal Interesse daran, wie das wirklich schmeckt. So einen Shake mit Chiasamen kann ich mir nicht vorstellen...
    Das Trinken wäre zum Glück kein Problem, da ich täglich 3-4 Liter Wasser trinke :)
    Gibt es die Samen wohl nur im Reformhaus oder auch bei dm/Rossmann? Ich mache mich mal schlau und probier sie aus.

    Liebe Grüße
    Yasmin
    ‪#‎BloKoDe14‬

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Yasmin! Vielen lieben Dank für deinen lieben Kommentar!
      Chiasamen schmecken nacht gar nix - wirklich!
      Wenn du die Chiasamen im Shake mitmixt, merkst du gar nichts davon da sie ja mitpüriert werden. Der Shake wird nur dicker.
      Eingeweicht sehen die Samen - tut mir leid dass ich es so schreibe - eher aus wie Froschlaich. Das kann nicht jeder runterschlucken.
      Die Samen gibt es im Reformhaus oder auf Amazon, wo sich viel günstiger sind. Ich habe sie leider weder bei DM oder bei Rossmann gefunden - was aber nichts bedeutet.

      Löschen
  2. Oh, danke für diesen Artikel über Chia-Samen. Sehr interessant!
    Alles Liebe
    miho

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich aber sehr, dass dir dieser Artikel gefallen hat, liebe Miho!

      Löschen
  3. Ich liebe Chiasamen und benutze sie schon eine ganze Weile. Einziges Manko bei denen ist ja wirklich nur der Preis, aber da sie so gesund und lecker sind, gönn ich mir das schon mal :) Wir tun morgens immer einen Löffel an unseren Power-Hafer-Brei :D und ansonsten eignen sie sich auch für zwischendurch super. Mit Sojamilch und Vanille gemixt, in den Kühlschrank und dann einfach Obst und Nüsse dazu ist das ein perfekter Snack :)
    Liebst
    Christin
    von Glasschuh.com
    besuch mich auf Facebook

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Christin! Ja, im Reformhaus haben sie einen echt saftigen Preis. Ich habe mir gerade eben welche viel günstiger bei Amazon bestellt, und bin gespannt, wie die sind.
    Liebe Grüße und einen schönen Sonntag Abend!
    Eva-Maria

    AntwortenLöschen
  5. Ich bestelle meine Chia-Samen immer im Internet. Und dann mache ich Chia-Pudding draus, oder mixe sie in mein selbstgemachtes Granola oder ins Nuss-Brot ohne Mehl und Milchprodukte. I love it!
    GLG Johanna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Johanna,
      heute sind meine Chiasamen aus dem Internet bei mir angekommen - merke bis jetzt noch keinen Unterschied zwischen diesen günstigeren und den teuren im Reformhaus.
      Darf ich fragen, wie du das Nuss-Brot ohne Mehl machst?
      Liebe Grüße,
      Eva-Maria

      Löschen
  6. Die sehen so eklig aus xD Übrigens: Das Wasser bleibt ja im Körper - aber die fiesen Chia-Samen binden es. Klingt besser als diese Cellulose-Fasern in den Diätpillen :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Evy,
      manche finden, dass sie total Eklig aussehen, ich finde es nicht.
      Diese Celluslose-Fasern in Diätpillen können auch so richtig fies sein und totale Nebenwirkungen haben. Dann lieber Natürlich, oder?

      Löschen