Montag, 15. September 2014

Zweierlei Pfannkuchen mit Kartoffelstärke

Ich versuche weitesgehend auf Getreide, vor allem auf Gluten zu verzichten. Ich habe zwar keine nachgewiesene Glutenunverträglichkeit, aber ich merke immer, wenn ich Gluten (z.B. Brezen etc.) gegessen habe, ich aufgeschwämmt bin, Heißhunger auf noch mehr Weizen bekomme usw.
Jedoch sind so ab und an mal Pfannkuchen lecker - egal ob als Wrap mit Fleisch und Gemüse gefüllt oder mit Nutelle oder anderem süßen Brotaufstrich - oder auch als Suppeneinlage.
Lange habe ich darauf verzichtet - oder sie dann mit schlechten Gewissen und Nebenwirkungen gegessen.
Nun habe ich neulich im Internet 2 verschiedene Rezepte mit Pfannkuchen - ohne Getreide, aber mit Kartoffelstärke gefunden. Das eine Rezept ist voll lecker  - das andere ... na ja... sagen wir mal so, man könnte einen Einbrecher damit erschlagen.
Nun will ich euch nicht länger auf die Folter spannen!

Pfannkuchen Nr. 1 (die nicht so guten)

Zutaten für 3 Pfannkuchen:

 75 g Kartoffelstärke
170 ml Milch
1 Prise Salz
1 Ei
85 g Kartoffelstärke

Zubereitung:

75 g Kartoffelstärke mit Milch, Salz und Ei verrühren. Zum Schluss die 85 g Kartoffelstärke unterrühren. Daraus 3 Pfannkuchen im heißen Fett backen.


Pfannkuchen Nr. 2 (die sehr leckeren)

Zutaten für 3 Pfannkuchen:

4 Eier
50 - 6ß g Zucker (optional)
75 g Schmand oder Sahne
100 g Kartoffelmehl

Zubereitung:

Für dünne Pfannkuchen alle Zutaten miteinander verrühren und wie bei normalen Pfannkuchen den Teig dünn in Fett ausbraten. Für dickere Pfannkuchen die Eier trennen. Eigelb mit Zucker, Schmand und Sahne verrühren, Kartoffelstärke unterrühren. Eiweiß zu Eischnee steif schlagen und unter die Eigelbmasse heben.

ACHTUNG:

Bitte bei beiden Rezepten beachten, dass sich die Kartoffelstärke sehr schnell wieder absetzt. Also vor jedem Pfannkuchen den Teig gut durchrühren. Die Nr. 2 schmeckt wirklich wie Pfannkuchen mit normalen Weizenmehl.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen