Mittwoch, 11. März 2015

Mein neuer Sport: Nordic Walking

In Hinterzarten, wo ich zur Kur war, leihte mir eine sehr nette Patientin ihre Nordic-Walking-Stöcke aus und einmal nahm ich sogar an einem Nordic-Walking-Kurs teil. Mir gefiel dieser Sport.

Normalerweise mag ich nicht bergauf gehen, da mir danach die Knie weh taten. Mit Nordic Walking ist das nicht der Fall. Anscheinend wird die Belastung besser verteilt. Auch fühlte ich mich bei Schnee draussen mit den Stöcke sicherer.

Zu Hause kaufte ich mir dann bald die Ausrüstung dafür:

Die Nordic-Walking-Stöcke sind von der Firma LEKI. Was ich super praktisch an ihnen finde ist, dass man die Handschlaufen einfach abklipsen und wieder dranklipsen kann. Ist zum Beispiel toll, wenn man sich die Nase putzen möchte oder am Handy was machen muss. Sie kosteten 75 Euro.

Dann habe ich mir ein Atmungsaktives Shirt und Jacke gekauft. Die Jacke ist zudem auch noch wasserfest - so habe ich bei Regen keine Ausrede mehr.

Für meine Sicherheit habe ich auch noch reflektierende Streifen mit Klettverschluss gekauft, die man sich um den Oberarm bindet. Somit kann ich auch im dunklen raus, und werde gesehen.

Zudem habe ich mir auf mein Smartphone Runtastic Pro geladen. Mit dieser App kann ich nachschauen, wie lang, wie weit und wie schnell ich gewalkt bin. Auch kann man sehen, ob ich mal langsamer oder mal schneller war.

Ich freue mich über meine neue Ausrüstung und habe sie schon einige male benützt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen