Sonntag, 8. März 2015

Zweierlei Muffins mit weißem Schoko-Schmand-Topping

Gestern hat meine Tante in ihren Geburtstag reingefeiert und mich vorher gefragt, ob ich wieder so nett wäre, und einen Kuchen für den Nachtisch mitbringen könne.
Natürlich habe ich gleich zugestimmt, ohne darüber nach zu denken, ob ich überhaupt Zeit habe.
Denn es wurde ja am Freitag Abend gefeiert, und nicht wie sonst oft, Samstags oder Sonntags. Zudem darf ich Donnerstags immer bis 18:00 Uhr arbeiten, also wurde es ziemlich eng.
Ich überlegte, wie ich es am geschicktesten mache.
Als ich dann voriges Wochenende beim Einkaufen war, vielen mir 2 Muffinbackmischungen von Dr. Oetker in die Hände. Dann suchte ich noch bei Cèciles Cupcake Cafè nach einem tollen Topping und wurde fündig. Und das kam dabei heraus:



Zweierlei Muffins mit weißem Schoko-Schmand-Topping


Zutaten für 24 Stück:


Für die Muffins :

1 Backmischung  Dr. Oetker Zitronenmuffins + die dazu notwendigen Zutaten
1 Backmischung Dr. Oetker Schokoladenmuffins + die dazu notwendigen Zutaten
1/2 Glas Kirschen, Kirschen abtropfen lassen

Für das Topping:


500 g weiße Schokolade
400 g Butter, weich
180 g Puderzucker
1.000 g Schmand

 

Zubereitung

Nacheinander die beiden Backmischungen nach Packungsanweisung zubereiten, bei dem Teig für die Schokoladenmuffins die Kirschen unterheben. Backen und die Zitronenmuffins nicht glasieren. Abkühlen lassen.

 Für das Topping die Schokolade im Wasserbad schmelzen lassen. Butter mit Puderzucker schaumig schlagen, Schmand unterrühren und langsa die flüssige Schokolade unterrühren. Ich habe sie einen Tag vorher zubereitet und über Nach auf den Balkon (Nachts ist es noch immer ziemlich kalt) gestellt. So hatte sie am nächsten Tag die perfekte Temperatur und war super zum verarbeiten.
Creme in einen Spritzbeutel mit großer Sterntülle füllen und auf die Muffins spritzen.
Nach belieben mit bunten Zuckerstreusel verzieren.


Unter normalen Umständen (also wenn ich genügend Zeit gehabt hätte) hätte ich natürlich selber den Teig zubereitet. Aber ich finde, dass die Backmischungen inzwischen sehr gut geworden sind und man in solchen Fällen ruhig mal so was verwenden kann.

Vielen lieben Dank Cècile, für dieses sagenhafte Topping



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen